Referenzen/Biographie


Bevor wir uns ein eigenes Tonstudio einrichteten, produzierten wir unsere Songs in dem Hamburger „Studio 33“. Dort lernten wir die Produzenten Luis Rodriguez, Toni Cottura und Bülent Aris kennen, von denen sie sich in produktionstechnischer Hinsicht einige Tricks und Kniffe aneignen konnten. Luis Rodriguez hatte dort seinerzeit zusammen mit Dieter Bohlen den typischen Modern Talking-Sound entwickelt und dort sämtliche Songs von Modern Talking und anderen namenhaften Künstlern produziert.  Das Produzententeam Toni Cottura und Bülent Aris produzierte dort u.a. Künstler und Gruppen wie Nana, Papa Bear, Backstreet Boys, N´Sync und Fun Factory. 

Erste Erfolge konnten wir mit der Formation "Secret Devotion" verbuchen, die mit ihren Pop- und Dance-Songs bei zahlreichen Großveranstaltungen in ganz Deutschland zusammen mit vielen bekannten Künstlern wie N`Sync, Down Low, Blümchen, The Boyz, Touche, C-Block, No Mercy, Master Boys, Squeezer, Captain Hollywood u.v.a. auf der Bühne stand und auch Vorgruppe von Fun Factory, Captain Jack und Ice MC war. Zudem konnte "Secret Devotion" auch diverse Fernsehauftritte für sich verzeichnen.

Während dessen schlossen wir auch zahlreiche Kontakte zu amerikanischen Sänger(inne)n sowie      Rapper(inne)n und produzierten mit diesen Künstlern Black-Music. Hierbei entstanden Projekte wie "C-MAC", "Sweet Daddy", "M.I.C. feat. Celaya", "Double-Pac", "Jacqueline", "K.L.S.", "Cynthia", "Dave" u.a.  Insbesondere mit dem aus Chicago kommenden C-MAC, der von Haus aus gelernter Drummer ist und bei matica music zum Solo-Künstler wurde, ließen sich die Erfolge von "Secret Devotion" wiederholen. Auch C-MAC hatte diverse Fernseh- und Radioauftritte und präsentierte hierbei u.a. die von matica music produzierte  Maxi-CD "Get up", die auch in den USA nachgefragt war.

Gemeinsam mit Rapper Tamone wurde die Gruppe „Three-II-One“ ins Leben gerufen. Die Songs und Auftritte von "Three-II-One" kamen bei den Zuschauern sensationell gut an. Dementsprechend erfolgreich war auch ihre Teilnahme an dem von N-Joy-Radio ins Leben gerufenen Talentwettbewerb „Los Talentos“, bei dem sie mit 96,8 % der Stimmen den ersten Platz belegten. Auch an anderen Talentwettbewerben nahmen die drei erfolgreich teil. So erreichten sie das Finale des OXMOX-Bandwettbewerbes und kamen in die Endrunde "Deutscher Pop-Preis". Es folgten Veröffentlichungen auf diversen Musik-Samplern und Auftritte mit bekannten Künstlern wie Sarah Connor, Juliet, ATC, u.v.m. Mit den Songs "All we want is Party" und "Our Time" belegte Three-II-One jeweils über mehrere Wochen lang den 1. Platz in den Top100-User-Charts.    

Neben dem Projekt „Three-II-One“ wurden bei matica music auch Dance-Projekte wie z.B. „3 DJ“, „Mira“, „Jacqueline“ und „Sina“ produziert. Jacqueline kam wie "Three-II-One" bereits im Vorjahr auch ins Finale des OXMOX-Wettbewerbes.Sina hat bei der vom ZDF durchgeführten Casting-Show „Die Deutsche Stimme“ den dritten Platz belegt. Danach wurde auch ihr erstes Solo-Album aufgenommen und veröffentlicht.

Die Produzenten von matica music waren gleichzeitig auch einige Jahre als Verlagsautoren für EMI Music Publishing Germany tätig.     

Außerdem arbeitete matica music das Programm für IZ-Radio mit aus und produzierte für das Radio eine gewisse Zeit lang eine wöchentliche "Casting- bzw. Talente-Sendung.

Bei einem vom Radiosender R.SH ins Leben gerufenen Song-Contest, bei dem über 260 Songs eingereicht wurden, ist der von matica music unter dem Projekt "Farrara" geschriebene und produzierte Song "Unser Land" von einer hochkarätigen Jury bestehend aus anerkannten Musikexperten in das Finale der besten 5 Songs gewählt worden.

Im Rahmen unserer mehrjährigen musikalischen Tätigkeiten waren wir an den unterschiedlichsten Projekten und Produktionen beteiligt. So lernten wir u.a. auch den mit über 300 geschriebenen Hits überaus erfolgreichen Komponisten und ehemaligen Rundfunk-Chef, W. Szpilman, dessen Leben durch den von Roman Polanski produzierten und mit einem Oskar ausgezeichneten Kino-Film „Der Pianist“ verfilmt wurde, kennen. Gemeinsam mit seinem Sohn, A. Szpilman, der das Buch zum Film geschrieben hat und Filmproduzent in den USA ist, haben wir die größten Hits seines Vaters überarbeitet und produziert.

Des Weiteren haben wir für eine deutsch-amerikanische Road-Movie-Produktion den Titel-Song sowie für einen dänischen Energy-Drink den Werbesong geschrieben und produziert. Außerdem tanzten die Vize-Europameister im HipHop-Dance zu dem von matica music produzierten Track "music takes control".

Wir haben in unserem Studio bereits mit den verschiedensten menschlichen Charakteren diverser Herkunftsländer an den unterschiedlichsten Projekten und Produktionen jeglicher musikalischer Stilrichtung zusammengearbeitet. Dabei zu Gast waren bei uns Künstler, angefangen von Talenten, die zum ersten Mal im Studio gewesen sind, bis hin zu professionellen Sänger(inne)n, die bereits für Janet Jackson oder andere bekannte Größen gesungen haben. Alle haben uns eine angenehme und entspannte Studio-Atmosphäre "attestiert".